Aktuelles aus dem Rathaus

Spende anstatt Geschenke

Bürgerbus

Am Donnerstag (21.11.19) wurde von Frau Morlang, der Inhaberin der Apotheken in Gieselwerder und Bodenfelde, eine Spende in Höhe von 1.000,00 EUR an die Bürgerbusse aus Oberweser/Wahlsburg und Bodenfelde übergeben.

Frau Morlang und ihre Mitarbeiter sind zu dem Entschluss gekommen, dieses Jahr eine größere Spende für ein gemeinnütziges Projekt zu tätigen, als viele kleine Weihnachtsgeschenke zu verteilen.

Zur Übergabe der Spende haben sich spontan einige Bürgerbusfahrer der Wesergemeinde, die Bürgermeister aus Oberweser und Bodenfelde, der 1. Beigeordnete aus Wahlsburg sowie Frau Morlang und die Filialleitung der Bodenfelder Apotheke Frau Haftmann getroffen.

Sie alle würden sich freuen, wenn die Mitbürger diese Idee in Zeiten der Ressourcenschonung und der Unterstützung der Mobilität im Alter und somit der Lebensqualität auf dem Land, teilen würden.

Die Bürgermeister betonen, wie wichtig die Bürgerbusprojekte im ländlichen Raum sind und nahmen die Spende dankend entgegen.

HNA-Serie: Gemeindefusion: Der Weg nach Wesertal

Nur noch wenige Wochen bis zur Fusion von Oberweser und Wahlsburg - Zeit, um nach dem aktuellen Stand der Umsetzung zu fragen.

Wir werden daher in den kommenden Wochen jede Woche ein Thema genauer unter die Lupe nehmen:

Bestellung als Beauftragter für die vorläufige Wahrnehmung der Aufgaben des Bürgermeisters und dessen Stellvertreter in der neuen Gemeinde Wesertal

Das Regierungspräsidium Kassel hat mit Verfügung vom 09.10.2019, Az. RPKS-Z5-03 m 00/3-2017/1 gemäß § 17 Abs. 1, Satz 3 in Verbindung mit § 141 HGO auf Grundlage der §§ 135 ff HGO den bisherigen Bürgermeister der Gemeinde Oberweser, Herrn Cornelius Turrey, zum Beauftragten für die vorläufige Wahrnehmung der Aufgaben des Bürgermeisters der zum 01.01.2020 neu zu bildenden Gemeinde Wesertal bestellt.

Die Bestellung erfolgt mit Wirkung vom 01.01.2020 bis zum Beginn der Amtszeit der neugewählten Bürgermeisterin / des neugewählten Bürgermeisters der Gemeinde Wesertal.

Zum Stellvertreter des Beauftragten wurde der ehemalige Bürgermeister der Gemeinde Wahlsburg, Herr Jörg-Otto Quentin bestellt. Als Stellvertreter nimmt Herr Quentin die Aufgaben des Ersten Beigeordneten für die Zeit vom 01.01.2020 bis zur Konstituierung der vorläufigen Gemeindevertretung wahr.

In der konstituierenden Sitzung der vorläufigen Gemeindevertretung wird die Erste Beigeordnete / der Erste Beigeordnete gewählt. Mit der Wahl endet die Bestellung.

Oberweser/Wahlsburg, 08.11.2019

Gemeinde Oberweser
-Gemeindevorstand-

Gemeinde Wahlsburg
-Gemeindevorstand-

Saisonende im Freibad Gieselwerder

Das gemeindliche Freibad im Ortsteil Gieselwerder ist seit Montag, 02.September 2019 geschlossen.

Einwohnern und Gästen wird der Besuch des Hallenbades in Oedelsheim empfohlen.

Die Saisonkarten für das Freibad berechtigen noch bis zum 30. September zum Eintritt in das Hallenbad Oedelsheim.

Zehnerkarten des Freibades berechtigen bis zum Ablauf ihrer Gültigkeit mit einer Zuschlagskarte, die im Hallenbad zu lösen ist, ebenfalls zum Eintritt in das Hallenbad Oedelsheim.

Camper können noch bis zum 31.10.2019 (Ende der Campingsaison) gegen Vorlage des Campingausweises unentgeltlich im Hallenbad baden.

Feriengäste aus Oberweser haben gegen Vorlage der Kurkarte freien Eintritt in das Hallenbad. Feriengäste der Gemeinden Wahlsburg, Trendelburg, Bad Karlshafen und Reinhardshagen erhalten gegen Vorlage der Kurkarte ermäßigten Eintritt.

Öffnungszeiten des Hallenbades Oedelsheim

Sonntag: 09.00 Uhr – 12.00 Uhr
Montag: geschlossen (falls Feiertag, geöffnet wie Sonntag)
Dienstag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr - 20.00 Uhr
Mittwoch: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr - 20.00 Uhr
Donnerstag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr – 21.00 Uhr
Freitag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 16.00 Uhr - 19.00 Uhr
Samstag: 09.00 Uhr - 11.30 Uhr und 15.00 Uhr – 17.30 Uhr

Abstellen nicht angemeldeter PKW

In unseren Orten werden vermehrt alte, nicht mehr angemeldete Fahrzeuge auf privaten und öffentlichen Flächen abgestellt.

Wir machen darauf aufmerksam, dass zulassungspflichtige aber nicht zugelassene Fahrzeuge grundsätzlich nicht im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt werden dürfen und bitten darum, solche Fahrzeug unverzüglich auch im eigenen Interesse aus dem öffentlichen Bereich zu entfernen und zukünftig nicht zugelassene Fahrzeuge nicht mehr im öffentlichen Verkehrsraum abzustellen.

Werden solche Fahrzeuge auf privaten Grundstücken abgestellt, so ist rechtlich in der Regel zunächst davon auszugehen, dass es sich um Abfall handelt und das Abstellen solcher Fahrzeuge eine nicht zulässige Abfallbeseitigung darstellt, die unverzüglich durch die ordnungsgemäße Entsorgung des Fahrzeuges abzustellen ist.

Im Zweifel haben Eigentümer des Grundstücks/des Fahrzeuges nachzuweisen, dass es sich nicht um Abfall handelt. Gleichzeitig kann ein Nachweis über den dauerhaften Schutz vor dem Auslaufen von Betriebsstoffen verlangt werden.

Nicht-Trinkwasseranlagen sind anzeigepflichtig!

Aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass Nicht-Trinkwasseranlagen von Privatpersonen, wie z.B. Regenwassernutzungs-, Dachablaufwasser-, Grundwasser-, Brunnenwasseranlagen, bei der Gemeindeverwaltung als örtlich zuständigem Wasserversorgungsunternehmen anzuzeigen sind, soweit dies noch nicht geschehen ist.

Rohrleitungen dieser privaten Anlagen müssen dauerhaft farblich gekennzeichnet und die Entnahmestellen mit dem Schild "Kein Trinkwasser" gekennzeichnet sein.

Eine Verbindung zwischen der gemeindlichen Trinkwasseranlage und der privaten Anlage ist nicht zulässig.


nach oben | Datenschutzerklärung | Sitemap | Gemeinde Oberweser © 2019